Die Genussregion Pongauer Wild

Wildbret ist ein besonders wertvolles Nahrungsmittel. Einerseits entwickelt sich Wild im Unterschied zu den sonstigen Nutztieren größtenteils ohne Einfluss des Menschen und andererseits kann Wild seine Nahrung selbst bestimmen. Der Pongau bietet eine große Vielfalt von Produkten zum Thema „Wild“ und ist für seine ausgesprochen gute Wildfleisch-Qualität bekannt. Diese dient als Basis für eine bewusste Ernährung und innovative, neue Produkte. 

Im Pongau gibt es gesamt 414 Reviere mit rund 380 JagdpächterInnen. Und der „Ertrag“ der Jägerschaft in der Region ist beachtlich: rund 4.000 Stück Rot-, Reh- und Gamswild werden jährlich erlegt und landen zum Teil in den Küchen der Region.

Bei der Genussregion geht es jedoch nicht darum, das Produkt so weit wie möglich zu verteilen, sondern viel mehr um die Sicherung einer besonders hohen Qualität für dieses wertvolle und gesunde Leitprodukt.

Mehrwert und Wertschöpfung in der Region

Der Pongau, bekannt für seine regionale Küche, ist eine Region für Genießer mit einer besonders hohen kulinarischen Vielfalt und Qualität.

Die Pongauer Spitzenköchinnen und –köche verwöhnen mit Spezialitäten aus heimischem Wildfleisch. Darüber hinaus sind alleine im Pongau zahlreiche Genusswirtinnen und Genusswirte um das Wohl ihrer Gäste bemüht, viele der GenusswirtInnen wurden sogar als „Genuss WirtIn des Jahres“ ausgezeichnet.

Unser Ziel ist hochqualitatives Wildbret aus der Region anzubieten.

Die weitgehend stressfreie Lebensweise des Wildes in der freien Natur, seine uneingeschränkte Bewegungsfreiheit und seine abwechslungsreiche Nahrung aus Kräutern und Gräsern sind unmittelbar für den Wohlgeschmack des Wildfleisches verantwortlich. Wildfleisch kommt direkt aus der Natur, direkt und ohne Umwege aus der Region: schmackhaft, nährstoffreich und kalorienarm, fettarm und gesund.

"Der Pongau is(s)t Wild"

- so das Motto der Genussregion Pongauer Wild. Für all jene, die sich von Beginn an in der Genussregion engagieren, bedeutet das

  • höchste Qualität des Pongauer Wildbrets zu erreichen,
  • Bewusstsein für die Jagd und für das Wildfleisch in der Bevölkerung zu fördern,
  • neue Wildgerichte und –produkte auf höchstem Niveau zu kreieren und
  • neue Wege in der Wildvermarktung einzugehen.

Die Genussregion Pongauer Wild bzw. die Umsetzung des Marketingkonzeptes unter dem Titel „Regionalmobile Nahversorgung“ wird im Rahmen des österreichische Programms für ländliche Entwicklung 2014-2020 mittels „Leader-Förderung“ unterstützt. Um die Genussregion sowie deren Produkte in der Bevölkerung stärker zu verankern wurde ein Genussmobil angeschafft.

Das Genussmobil der Genussregion Pongauer Wild bringt das gesunde Lebensmittel "Wild" sowie begleitende bäuerliche Produkte aus dem Pongau direkt in die Ortszentren zum Kunden. Davon profitieren Handwerksbetriebe (Metzgereien als Produzenten), Gastronomie, bäuerliche Direktvermarktung (Produkte) und die Jagdwirtschaft (Direktvermarktung von Wildbret) unmittelbar. Mit dem Genussmobil wird ein zusätzlicher Beitrag für die (mobile) Nahversorgung der Bevölkerung geleistet.

Für die landwirtschaftlichen Direktvermarkter im Pongau bietet das Genussmobil die Möglichkeit, die Spezialitäten und regional hergestellten Produkte einem professionellen Vertrieb direkt zum Kunden zuzuführen und somit den Absatz zu steigern. Ziel des Leader-Projektes ist eine Steigerung des Bekanntheitsgrades vom Leitprodukt Wild und der einfachere Zugang zu diesem Edelprodukt für den Endverbraucher. Es soll ein Produktkatalog erstellt werden, Postkarten für Postwurfsendungen und als Aufkleber auf der Titelseite Regionalmedien sind geplant.